Das Corpshaus

Das Leben auf einem Corpshaus ist eine einzigartige Erfahrung, die von Tradition, Gemeinschaft und akademischer Unterstützung geprägt ist. Hier sind einige zentrale Aspekte:

1. Gemeinschaft: Das Corpshaus ist das Zuhause für die Mitglieder der Studentenverbindung. Hier lebt man eng zusammen, teilt Räume und erlebt den Alltag gemeinsam. Diese Gemeinschaft fördert Freundschaften und ein starkes Zugehörigkeitsgefühl.

 2. Verpflichtungen und Traditionen: Dazu gehören regelmäßige Meetings, gemeinsame Mahlzeiten und Veranstaltungen wie Bälle oder akademische Abende. Mitglieder übernehmen verschiedene Rollen und Aufgaben, um das Haus und die Aktivitäten zu organisieren.

 3. Akademische Unterstützung: Auf dem Corpshaus treffen sich oft ältere Mitglieder, die dich im Studium unterstützen können. Es gibt Lerngruppen und Mentoring-Programme, die dir den Studienalltag erleichtern.

 4. Verantwortung und Disziplin: Leben auf einem Corpshaus bedeutet auch, Verantwortung zu übernehmen. Dies kann Aufgaben im Haushalt, die Organisation von Handwerkern, die Pflege der Liegenschaft und vor allem Rücksichtnahme auf die Gemeinschaft und das gemeinsame Eigentum bedeuten. Disziplin und Respekt sind wichtige Werte.

 5. Soziale Aktivitäten: Es gibt viele Gelegenheiten für Freizeit und Spaß. Partys, Sportevents, Ausflüge und andere gesellige Aktivitäten gehören zum Leben auf dem Corpshaus.

 6. Netzwerk und Karrierechancen: Das Corps bietet dir ein wertvolles Netzwerk aus ehemaligen Mitgliedern (Alumni), die dir bei deiner beruflichen Entwicklung und in vielen anderen Lebensbereichen helfen können. Kontakte und Empfehlungen aus diesem Netzwerk können sehr wertvoll sein.

 7. Insgesamt ist das Leben auf einem Verbindungshaus intensiv, gemeinschaftsorientiert und bietet viele Möglichkeiten für persönliche und akademische Entwicklung.